Am Anfang waren es die blauen Wiener.....


1.0 Deutscher Widder chinchillafarbig
1.0 Deutscher Widder chinchillafarbig

Als Jugendlicher bzw. heranwachsender habe ich mit Begeisterung das Hobby der Rassekaninchenzucht bei meinem Vater miterlebt und mitgelebt. Als Rasse standen für mich damals die blauen Wiener zur Verfügung, die ich mit viel Herzblut züchtete und auch verbesserte. Danach standen dann nach einer längeren Pause, ein beruflicher Umzug von Sachsen nach Bayern, englische Schecken im Fokus. Doch war immer das leidige Platzproblem ohne eigene Immobilie ein Hinderungsgrund, mein Hobby vernünftig auszuüben. Dann kam es wie es kommen musste, 2008 lernte ich meine jetzige Frau kennen. Wir zogen 2009 vom oberbayerischen Rosenheim ins niederbayerische Pocking. Da wir hier eine Immobilie mit etwas Grund besitzen und der schwiegerelterliche Bauernhof nicht weit entfernt ist, beschloss ich nach der Geburt des ersten Kindes und nach dem Hausumbau mir eine Zuchtanlage zu errichten. Es zogen darauf die ersten Großchinchilla ein. Die Stallanlage wurde erweitert und das zweite Kind kam zur Welt. Nun wurde die Rasse bezüglich der Ohrhaltung gewechselt; die Farbe blieb! Das ist meine Geschichte, wie ich zu diesem schönen Hobby kam.


Der Verfasser mit einem seiner Deutschen Widder chinchilla-weiß.
Der Verfasser mit einem seiner Deutschen Widder chinchilla-weiß.

Auch meine Frau Andrea und meine Kinder Nils und Niklas sind vom Kaninchenvirus infiziert!
Auch meine Frau Andrea und meine Kinder Nils und Niklas sind vom Kaninchenvirus infiziert!